Die Anlage

Begleitet uns auf einen kurzen fotografischen Rundgang über unsere Reitsportanlage!

Hier seht Ihr unsere komplette Anlage (das Dorf Trisching links im Hintergrund) vom Ende des Fahrplatzes aus aufgenommen!

Und so sehen wir von der Straße her aus!

Vom Ortsende her kommend fällt das Taubenhaus und der Hängerparkplatz sofort ins Auge!
Der Kundenparkplatz fast 3 Autos. Weitere öffentliche Parkplätze am Straßenrand.

 

1. Der große Hof und das Eintrittstor zum Pferdeglück!

Im ersten Corona-Lockdown haben wir hier die Fassaden saniert; persönlich gefällt uns das „Vintage“-Design mit dem alten Holz sehr gut!

Hier finden sich die Anbindeplätze für die Schul- und Einstellpferde, das „schwarze Brett“, die Schulpferdehalfter, Ausleihhelme und -gerten sowie das Schulpferdeputzzeug – in kindgerechter Aufbereitung!

  

Von hier aus geht es zu den Ställen und Reitplätzen! Meist beobachtet uns Joe von hier aus…

2. Reiterstüberl und Reitschulbüro

Im Stüberl sind Kaffee und kalte Getränke erhältlich. Mittlerweile habe ich mein Reitschul-Büro hier mit eingebaut, denn es sind so viele Reitschüler geworden, dass es nicht mehr tragbar ist, für jedes Anliegen „schnell mal“ ins große Haus zu laufen…

Natürlich liegt daneben auch eine Toilette.

3. Second-Hand-Shop

Der Second-Hand-Shop unter dem Stüberl bietet alles rund um Reiter und Pferd, sowie eine große Menge an Büchern (Fachbücher und Kinderliteratur). Schnuppert mal durch!

 

4. Futterkammer

In der Futterkammer lagern die Einsteller jene Futtermittel, die sie selbst zufüttern möchten. Außerdem lagern wir dort die Heucobs, die wir aus dem 3. Schnitt im Herbst herstellen. Die Schulpferde bekommen sie den Winter hindurch als Mittagessen, sobald die Koppeln geschlossen sind. Unsere Einsteller dürfen sie sich auch kostenfrei nehmen!

5. Waschplatz

Aus der Sattelkammer führt ein Schlauch in einen beweglichen Wasch-Bügel auf dem Hof. Hier können die Pferde bequem geduscht werden!

6. Krankenboxen

Wir verfügen über 2 Krankenboxen. Eine ist mit Futterraufe ausgestattet und regelmäßig eingestreut, um z.B. bei einem Unfall schnell handeln und das Pferd auf bequemem Untergrund separieren zu können. Die andere ist komplett leer und dient zum „Ausnüchtern“ nach Sedierungen, z.B. beim Zahnarzt oder Schmied.

7. Sattelkammer

In der Sattelkammer steht jedem Einsteller (pro Pferd) eine Spindeinheit zu, bestehend aus:

  • 2 Türen Spind
  • 1 Englisch-Sattelhalter
  • 1 Westernsattelhalter
  • 1 separater Trensenhalter
  • 1 Deckenhalter
  • 1 Halfterhalter
  • Platz im gemeinsamen Putzkastenschrank mit der Nr. 6
  • Platz im gemeinsamen Gertenhalter

Außerdem lagern im Spind 7 und den beiden Wänden daneben der Großteil des Sattel- und Geschirrbestandes der Schulpferde.

8. Der große Reitplatz

Der große Reitplatz hat die Maße 20×40 Meter und ist mit 3 Flutlichtern ausgestattet.

9. Der kleine Reitplatz am Haus

Der kleine Reitplatz am Haus ist ca. 10×15 Meter groß und dient gut für Longen-Arbeit, Equikinetic, Warmreiten…!

Er wird derzeit (Juni 2022) angelegt. Hier einige Fotos der Baustelle ganz am Anfang… 

10. Hindernis-Sammlung

Hier findet ihr unsere Sammlung an Hindernissen (Ringestechen, Entenfischen, Kegel, Nudeln, Stangen, Flattervorhänge…) aus verschiedenen Blickwinkeln an ihrer Lagerstelle neben dem großen Reitplatz. Sprungstangen hängen an den Reitplatzpanels.

11. Führanlage mit darin liegendem Longierzirkel

Die Führanlage nimmt bis zu 4 Pferde auf; sie liegt im Grünen fast komplett versteckt! Das innere Rondell ist separat als Longierzirkel verwendbar.

12. Reitzelt

Das Reitzelt hat die Maße 8×16 Meter und verfügt sowohl über Spiegel als auch Flutlicht. Mit den größeren Pferden kann ein guter Reiter dort noch (versammelt) traben. Mit den Shetties sind alle Gangarten auch für Anfänger machbar! Ansonsten arbeiten wir dort z.B. an Seitengängen.

13. Die Koppeln

Wir verfügen über riesige Koppeln, auf denen die Schul- und Einstellpferde getrennt ihre Zeit verbringen. Die Einstellpferde haben den ganzen Tag (ca. 8 bis 19 Uhr) Koppelzeit in den Monaten Mai bis November (ca.-Angaben, je nach Wetter); die Schulpferde aufgrund ihrer Leichtfuttrigkeit nur ca. 2 Stunden maximal. Die große Buschgruppe im Hintergrund ist der hintere Rand des Fahrplatzes – so weit reicht unser Gelände!

 

14. Der Fahrplatz

Der Fahrplatz ist 40×80 Meter groß und darf auch zum Reiten in Schritt und Trab (der Grasnabe zu liebe…) verwendet werden.

Hier im September 2020 bei meiner Prüfung zum Fahrabzeichen 4!

15. Unser Badeweiher

In unseren Badeweiher könnt ihr am flachen Einritt mit den Pferden einreiten! Ihr erkennt ihn an unserer schönen Grill-Kota (reiner Privatbesitz)!

16. Spielplatz am Taubenhaus

Unterhalb unseres Taubenhauses finden die kleinen Reiter sowie ihre Geschwister eine Schaukel für 2 Kinder und ein paar Hüpfpferdchen. Dort lebt meine bunte Schar an mährischen und deutschen Strassern.

17. Sitzplatz am kleinen Reitplatz

Am kleinen Reitplatz befindet sich unser Sitzplatz. Hier sind wir meistens zu finden, wenn wir nicht aktiv an der Arbeit sind… Maxls Laufstall und alle Baby-Outdoor-Spielgeräte sind auch dort!

18. Hühnergarten

Unsere fleißigen Hühner leben im Bereich zwischen Kundenparkplatz und Shetty-Stall. Max liebt die bunte Schar! Wir züchten auch regelmäßig selbst nach. Dieses Jahr in einem Vergleichsversuch aus Kunstbrut und Naturbrut. Die Kunstbrut hat tatsächlich die besseren Ergebnisse erbracht! Die kleinen Hühner wohnen dann übergangsweise in einer Notbox – in Sicherheit vor den Katzen!

   

19. Bienenhaus am Weiher

Am Weiher findet ihr unser Bienenhaus, ebenfalls im typischen Schweden-Design. Leider wurden unsere Völker in 2021 durch eine Bienenkrankheit dahin gerafft, so dass es derzeit keinen Honig gibt. Wir hoffen auf die neue Saison 2022!

20. Der Einstellerstall aus verschiedenen Perspektiven

Unser Einstellerstall nimmt insgesamt 5 Pferde auf. Es gibt 3 Hütten, jeweils mit Futterraufe(n), und richtig viel Platz zum Herumlaufen und Wälzen! In der Mitte der Freifläche wird im „Dreieck“ eine Baumgruppe eingepflanzt werden, sobald die Jahreszeit es erlaubt. Im Schulpferdebereich haben wir das ebenfalls – der Apfelbaum ist ein richtiger Hingucker und hilft den rangniederen Pferden, den ranghöheren schnell aus dem Weg zu gehen! Alle Ställe verfügen über beheizbare Selbsttränken und Bremsenfallen, sowie Fliegenvorhänge.

21. Der Schulpferde-Stall – hier der große Paddock

Unsere Schulpferde geniesen den Auslauf auf dem weitläufigen Paddock und auf dem Reitplatz, sofern dieser gerade nicht genutzt wird. Sie haben 2 Unterstellmöglichkeiten – den großen Unterstand hinter dem Stadl und die kleine Hütte am Reitplatz. Dort finden sie immer Stroh zum Knabbern und Gnau wohnt die Nächte durch auf der von hier aus gesehen rechten Seite, da sie für ihren chronischen Husten bedamptes Heu bekommt.

Hier blüht der schöne Apfelbaum – die Pferde lieben ihn, natürlich nicht nur als Schattenspender…

22. Der Schulpferde-Stall – aus dem Stadl in Richtung Fressgitter

Hier seht ihr die Schulpferde beim Abendbrot. Rolo und Rosi schauen an der rechten Seite aus dem Shetty-Stall herein, wo sie die Nächte verbringen. Nach dem Frühstück kommen Rolo und Rosi dann auch in die Herde! Die Fütterung über Fressgitter gestattet die individuelle Zuteilung von Rationen und Mineralfutter/Kraftfutter/Medikamenten ohne großen Aufwand. Das ist wichtig, um einem so unterschiedlichen Bestand an Pferden und Ponys bestmöglich gerecht zu werden! Der große Unterstand und der Stadl davor sind die „Schutzzone“ der Schulis – hier soll eigentlich keiner hinein, damit die Ponys sich dorthin zurückziehen können.

23. Ausreit- und Fahrgelände

Von der hinteren Koppel aus geht der Blick über das Ausreitgelände Richtung „Schafbauer“ – Teil unserer beliebten Ponyführrunde!